Einstellen statt Einstellen! Feine Angebote für Jungjournalisten im Juni 2015

 

Früh übt sich: Erfolg im Journalismus kommt nicht von allein.

Früh übt sich: Erfolg im Journalismus kommt nicht von allein.

Fünf Chancen für angehende Journalisten! In dieser Ausgabe: Herausforderungen im Boulevard, Recherchestipendien und ein Wirtschaftspreis für Überflieger.

Boulevard: Jobs bei BILD und MOPO24

Aktuell suchen die beiden großen Boulevardmedien BILD und MOPO24 freie Mitarbeiter und Praktikanten. Die Bild.de-Onlineredaktion im Ressort Unterhaltung stellt ab sofort einen freien Mitarbeiter in Berlin ein. Voraussetzung: Das „Boulevard-Gen„. Die Chemnitzer Redaktion von Morgenpost und MOPO24  geben angehenden Journalisten in einem Praktikum die Chance, pointiert Lokales unter die Leute zu bringen. Bewerbungen gehen direkt an den Chefredakteur Falk Ester unter falk.ester(at)mopo24.de.

Stipendien: Recherche und Ökologie

Das große Ganze im Kopf und nur das kleine Einzelne im Geldbeutel? Der Debatare Recherchepreis der Akademie für neuen Journalismus unterstützt Jungjournalisten und Erfahrene finanziell in ihren Recherchen. Die Fördersumme richtet sich nach dem eingereichten Vorschlag und dem damit verbunden Aufwand. Die Bewerbung läuft noch bis 31. Juli 2015.

Das renommierte Netzwerk Recherche vergibt in Zusammenarbeit mit der gemeinnütigen Olin GmbH Recherchestipendien im Themenumfeld Umwelt/Ökologie. Die maximale Fördersumme beträgt 5.000 Euro, der Stipendiat bekommt einen Mentor zur Seite gestellt. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich.

Preis: Wer den Vogel bekommt

Benannt nach dem ehemaligen Handelsblatt-Verleger Dr. Friedrich Vogel schreibt die Friedrich und Isabel Vogel-Stiftung den Friedrich-Vogel-Preis für Wirtschaftsjournalismus aus. Der Preis, der sich auch an Jungjournalisten wendet, ist für den Nachwuchs mit 2.000 Euro dotiert und soll „dem Leser, Seher oder Hörer das Thema Wirtschaft verständlich nahe bringen.“ Die Bewerbung für die Vergabe 2015 ist noch bis 30. Juni 2015 möglich.

Bild: „tv news for fifth graders“ von woodleywonderworks (flickr). Lizenz: CC BY 2.0.

Kontakt

Mitteldeutsche Journalistenschule (MJS)
Technikumplatz 17
09648 Mittweida

 

Tel.: +49 (0)3727 58-1681
Fax: +49 (0)3727 58-1439
E-Mail: info@mjs-mw.de