Einstellen statt Einstellen! Stipendien und Jobs für Jungjournalisten

5640066385_d00098f942_b

Praxis-, Auslands- und Lebenserfahrung – was junge, angehende Journalisten heute mitbringen müssen, ist nicht wenig. Die Mitteldeutsche Journalistenschule stellt von nun an jeden Monat drei Angebote für Stipendien, Nebenjobs oder Praktika im Journalismus vor.

Ein Volontariat an der Mitteldeutschen Journalistenschule in Mittweida ist vor allem eins: Eine Chance. An der MJS sammelt man wichtige Kontakte, baut sein journalistisches Rüstzeug aus und erhält die Möglichkeit, direkt nach dem Studium in den Journalismus zu starten.

Monatlich stellen wir drei weitere Chancen vor, die Volontäre und angehende Journalisten aus Rundfunk, Print und Online wahrnehmen können – und sich so wichtige Vorteile im hart umkämpften Arbeitsmarkt sichern können.

Stipendium

Das “Heinrich-Heine Stipendium für Nachwuchs-Journalisten” des Maison Heinrich Heine bietet die Möglichkeit, Erfahrungen im Journalismus in Paris zu sammeln. Es wird mit 1.000 Euro pro Monat vergütet, zudem wird ein Zimmer mit Internetzugang gestellt. Höchstalter ist 30 Jahre, die Anmeldung muss bis zum 31. März 2015 erfolgen.

Nebenjob

Die Freie Presse in Chemnitz sucht eine studentische Aushilfe in ihrer Online-Redaktion. Das Aufgabenfeld reicht dabei vom Nachrichten schreiben, über das Erstellen eigener Themen-Specials bis zur Pflege der Social Media-Kanäle der Freien Presse. Ein Rundum-Paket mit vielen Erfahrungen für Blogger und die Onlinejournalisten der Zukunft.

Praktikum

Für Wirtschaftsinteressierte: Die Hubert Burda Media Group sucht in Hamburg Redaktionspraktikanten in den Bereichen Corporate Publishing und Content Marketing. Die Bewerbung ist ständig möglich.

Und sonst so?

Lust auf frische Luft? Die größte Presseagentur Deutschlands, die dpa, sucht beim Wettbewerb “dpa news talent” die journalistischen Talente von Morgen. Jungjournalisten zwischen 18 und 28 Jahren können sich für ein Reisestipendium bewerben und so in einem dpa-Auslandsbüro mitarbeiten. Ob Reportage, investigative Recherchen oder Crossmedia-Projekt ist egal, eingereicht werden können alle journalistischen Darstellungsformen. Die Bewerbung läuft noch bis 15. Juni 2015.

Bild: flickr-Nutzer Jürg Vollmer. Newsdesk der russischen Nachrichtenagentur “Ria Novosti”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mitteldeutsche Journalistenschule (MJS)
Technikumplatz 17
09648 Mittweida

 

Tel.: +49 (0)3727 58-1681
Fax: +49 (0)3727 58-1439
E-Mail: info@mjs-mw.de