Die neuen Volontäre der Mitteldeutschen Journalistenschule als multimediale Alleskönner

18 Studierende der Hochschule Mittweida starten ihr 18-monatiges studienbegleitendes Volontariat

Insgesamt 18 Studierende der Hochschule Mittweida haben im Sommersemester 2018 ein studienbegleitendes Volontariat an der Mitteldeutschen Journalistenschule begonnen. Die Studierenden von Biotechnologie und Medienmanagement erhalten eine zusätzliche Ausbildung in journalistischen Grundlagen, die sie befähigt, als freie Journalisten in allen Medienbereichen zu arbeiten.

Die „Klasse 2018“: Bereit für die neue Herausforderung; Bild: Dietmar Träupmann

Auf der am 3. April stattgefundenen Auftaktveranstaltung begrüßten Prof. Dr. Michael Hösel, Dekan der Fakultät Medien und Michael Hiller, Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverbandes Sachen (DJV Sachsen) die neuen Volontäre und bereiteten sie auf die Herausforderungen des aktuellen Journalismus vor. Koordinatorin Dr. Verena Jahn stimmt die Volontäre ebenso ein und betont: „Die Welt ist heutzutage für Journalisten keine einfache. Wir freuen uns, dass Sie die Herausforderung annehmen.“

Prof. Dr. Michael Hösel begrüßt die Volontäre.

Prof. Dr. Michael Hösel begrüßt die Volontäre.

In den kommenden 18 Monaten werden die Volontäre ihr Wissen zu journalistischen Grundlagen vertiefen und in Praxisprojekten anwenden. Dabei wird auf eine medienübergreifende Arbeitsweise geachtet, um ein zeitgemäßes Ausbildungsprogramm zu bieten. „Ich möchte später als Redakteurin arbeiten und finde, dass dieses Volontariat eine tolle Möglichkeit bietet, sich darauf vorzubereiten“, sagt Elisa Raßmus, die an der Hochschule Medienmanagement im 4. Semester studiert. Auf die neue Aufgabe freut sich auch Volontärin Vivian Kretzschmar, ebenfalls Studentin des Bachelorstudiengangs Medienmanagement: „Niemand weiß, was morgen sein wird, aber was gestern war und heute ist. Durch mein Volo möchte ich ein Social-Media- versierter Allrounder werden, der im Team kreative begeisterungsfähige Themen für Hörer, Zuschauer und Leser produziert.“

Michael Hiller berichtet aus der Praxis.

Michael Hiller berichtet aus der Praxis.

Die Mitteldeutsche Journalistenschule ist ein deutschlandweit einzigartiges Angebot eines studienbegleitenden Volontariats. Alle Studierende der Hochschule Mittweida können neben ihrem Bachelor- oder Masterstudium am kostenfreien Volontariatsprogramm teilnehmen. Träger der Mitteldeutschen Journalistenschule ist die AMAK AG, die in Kooperation mit der Hochschule Mittweida das Volontariat durchführt. Das Ausbildungskonzept orientiert sich an den Grundlagen des DJV und wird vom DJV Sachsen begleitet und anerkannt.

Text: Dr. Verena Jahn

Fotos: André Baumjohann

Kontakt

Mitteldeutsche Journalistenschule (MJS)
Technikumplatz 17
09648 Mittweida

 

Tel.: +49 (0)3727 58-1681
Fax: +49 (0)3727 58-1439
E-Mail: info@mjs-mw.de